Eine unvergleichliche Umgebung.

Reiseziel Zahara de los Atunes

UNSERE UMGEBUNG

El Cortijo de Zahara THe Senses Collection schläft in den Armen von Zahara de los Atunes, eines der verführerischsten Ecken der Küste Andalusiens. Zahara de los Atunes liegt im Süden der Provinz von Cádiz und circa 170 Kilometer von Sevilla entfernt, und befindet sich am Fuße der Sierra del Retín und der Mündung des Flusses Cachón.
Der Name „Zahara“ stammt aus dem andalusischen Arabischen, und bedeutet „wild und felsig“; die „almadraba“, uralte Kunst des Thunfischfangs, schenkt diesem Ort den Nachnamen.

Dank des milden Klimas, der unberührten Natur, der Gastronomie und des Nachtlebens, ist Zahara de los Atunes zu einem der wichtigsten touristischen Küstenorte Andalusiens geworden. Natürlich sind die Menschen hier – freundlich und höflich wie gute „gaditanos“ (Personen aus Cádiz) – ein weiterer guter Grund, um uns zu besuchen und diese Erfahrung zu genießen. Das kulturelle Angebot ist groß: die Abendkonzerte sind besonders bekannt und die Flohmärkte erobern die Dorfstraßen.

Der Name „Zahara“ stammt aus dem andalusischen Arabischen, und bedeutet „wild und felsig“; die „almadraba“, uralte Kunst des Thunfischfangs, schenkt diesem Ort den Nachnamen.

REISEZIEL FÜR SPORT- UND NATURLIEBHABER

Das Klima von Zahara de los Atunes ist mediterran-ozeanisch, und zeichnet sich durch milde Winter und lauwarme Sommer aus. Jede Jahreszeit ist ausgezeichnet, um tiefer in diesem einzigartigen Ort einzutauchen. Zahara de los Atunes verbirgt ein großer Schatz: eines der letzten großen Strände Andalusiens, die bisher durch den Bau nicht groß geschädigt wurde: Playa de Zahara.
Playa de Zahara hat eine Länge von 8 km und erstreckt sich von Zahara de los Atunes bis hin zum Cabo de Plata – an diesem Ende heißt es Strand von Atlanterra. In seinen Ufern können Sie spannende Sonnenuntergänge bewundern und den Nachbarn entdecken, der zaghaft über den Horizont blickt: Afrika.

Seit Jahren zeigt Playa de Zahara stolz dessen blaue Flagge – eine Auszeichnung, die an Stränden und Yachthäfen vergeben wird, die eine Reihe von umweltfreundlichen Bedingungen und Einrichtungen auf exzellenter Weise erfüllen. Ohne Zweifel ist Playa de Zahara ein prominenter touristischer Referent dank seiner außergewöhnlichen Lage und der optimalen Bedingungen. Diese idyllische Umgebung lädt dazu ein, angenehme Bootsfahrten auf das einzigartige Wasser von Zahara zu genießen, Wassersport zu treiben oder am Strand entlang auf dem Pferd zu reiten.

GRANDIOSES SZENARIO FÜR NATURLIEBHABER

Allerdings ist Zahara de los Atunes nicht nur ein Ziel für Meerliebhaber. Die Naturumgebung des Ortes lädt auch zur Ausübung von Aktivitäten auf dem Land ein, wie wandern oder Quad fahren. Der Naturpark von El Estrecho ist Teil des Interkontinentalen Mediterranen Biosphärenreservats und ein wahrer Spektakel, der es kaum erwarten kann, entdeckt zu werden. Dessen Küstenlinie wird vom Mittelmeer und vom Atlantischen Ozean berührt.

Die Straße von Gibraltar, welche beide Meere vereint und Europa von Asien trennt, ist Transitbereich für Zugvögel und Meeressäugetiere. Genau die Vereinigung beider Meere macht aus diesem Ort ein privilegierter Enklave mit einer hochwertigen Biodiversität von großem Interesse. In diesem Park werden Sie zudem wunderschöne Strände wie die Naturlandschaft des Strandes von Lances oder den atemberaubenden Naturmonument der Dünen von Bolonia entdecken.
Das Kulturerbe ist ein weiterer Schlüsselelement des Naturparks. Beispiel davon ist Baelo Claudia, die berühmte ehemalige römische Stadt in Bolonia.

ERBE DES ANDALUSISCHEN LANDES: EINZIGARTIGE GASTRONOMIE

Die Gastronomie Cadizs ist Porträt und Ausdruck der Landschaft: der Küste, der Berge im Inland, des dichten Waldes und des fruchtbaren Landes. Exotische Nahrungsmittel aus Amerika, Afrika und der fernen Ufer des Mittelmeeres. So ist unsere Gastronomie: exquisit, traditionell, natürlich und innovativ. Cádiz ist zudem ein reiches Fischerland. In der Tat stich der rote Thunfisch in der Gastronomie Zaharas hervor. Es ist der Fisch aus der sogenannten „almadraba“, ein Fanggerät phönizischen Ursprungs. Hier können Sie auch andere Fischsorten auskosten, wie Makrelen, Sardellen, Sardinen oder Rotbarben. Cádiz ist auch ein Jagdland. Gerichte mit Hirsch, Rebhuhn und Kaninchen sind in der regionalen Gastronomie verwurzelt. In Zahara de los Atunes werden Sie auch köstliche Eintopfgerichte mit Landprodukten und Wildrkräutern genießen können.

Natürlich ist die Zutat par excellence bei jedem Gericht der Olivenöl mit Herkunftsbezeichnung aus den Bergen der Sierra de Cádiz. Eine weitere unentbehrliche Zutat in der Gastronomie Cadizs ist der Wein. Der Wein aus Jerez ist Teil vieler nationalenr und internationaler Rezepte und eines der berühmtesten Weine Spaniens.
Die Küchen in Zahara de los Atunes überquellen vor gastronomischen Ideen und Kreationen – sie sind die pure Fusion von Aromen und Geschmäcker. Beispiel davon sind die Route des Roten Thunfischs und die Route des Retinto, bei der die Teilnehmer um die Herstellung der besten „Tapa“ konkurrieren.

EINE REISE DURCH TAUSEND UND EINE NACHT

Wenn Sie mit uns bleiben, sollten Sie diese Chance unbedingt nutzen: entdecken Sie Tanger, das Tor zum afrikanischen Kontinent. Die große Stadt im Norden Marokkos liegt an der Straße von Gibraltar und ist voller Charme und Magie. Es ist merkwürdig: die sogenannte „weiße Stadt“ zu besuchen bedeutet, eine Zeitreise durch Geschichte und Kultur zu machen. Allerdings wird dabei die Modernität nicht beiseite gelassen. Es ist eine Stadt der Chroniken und der Legenden, die zunehmend von der Avantgarde geprägt ist. Trotz des europäischen Einflusses, ist die Medina von Tanger weiterhin geheimnisvoll und prächtig. Grand Socco, der alte ländliche Markt und neuralgisches Zentrum der Stadt, beherbergt die Moschee von Sidi Bou Abid und den majestätischen Palast von Mendoub.

Am Platz des Petit Socco können Sie Tee trinken und sich von den Farben und Aromen dieses Ambientes begeistern lassen, bevor Sie durch die Straße des Mouahidines schlendern und die große Moschee erreichen. Sie können Tanger auf eigene Faust besuchen. Wenn Sie es jedoch vorziehen, gibt es organisierte Ausflüge, die verschiedene Touren anbieten. Zum Beispiel, in der so genannten „Shopping-Tour“ besuchen Sie Kasbah, Socco und die moderne Stadt und gehen auf dem Bazaar einkaufen. In der „kulturellen Tour“ werden Sie weitere Sehenswürdigkeiten wie die Nekropole und die Medina besuchen. Und diejenigen, die die Exklusivität lieben und die Stadt ganz entspannt kennen lernen wollen, können Tanger in einem Privatfahrzeug befahren, eine Hamam-Session genießen und Tee in einem typischen Cafe trinken.

Unklarheiten oder Anfragen?

Wir beraten Sie gerne.